Termine

Soul Blindness - Ausstellung in der Villa Merkel

18.06.2017 bis 27.08.2017

Kategorie: Ausstellungen,
Bild: Villa Merkel

JAK ist anonym. JAK zeigt einzig seine künstlerische Arbeit.

Dennoch, JAK ist während der vergangenen Jahre in vielfältiger Weise in Erscheinung getreten – etwa als Künstler, als Romanfigur, als Psychotherapeut, als Religionsforscher, und JAK legt derzeit seinen Schwerpunkt auf die Arbeit am Film SOUL BLINDNESS, der der Ausstellung in der Villa Merkel den Titel leiht. JAK ist also auch Regisseur und Drehbuchautor. JAKs künstlerische Arbeit entwickelt sich hochkomplex und folgt einer überaus präzisen, konzeptuellen Prägnanz.

 

Seit 2013 arbeitet JAK an dem Film. Sein Entstehungsprozess gleicht nicht dem eines gewohnten Filmdrehs. Durch eine fortlaufende Ausstellungstätigkeit schreibt JAK die Geschichte des Drehbuchs Schritt für Schritt über die unterschiedlichsten medialen Zugriffe, etwa durch Zeichnung, Text, Sound, Skulptur, Malerei, Fotografie, Installation, weiter. Dabei dreht sich alles um das Phänomen der psychologischen Anomalie der Agnosie – die Seelenblindheit. Handlungen aus dem Drehbuch zu SOUL BLINDNESS transformieren und konkretisieren sich in der Ausstellung zu Bühnen- und Szenenbildern, die dazu einladen, in die Bild gewordene Gedankenwelt von JAK einzutauchen.

So ragt im Eingangsfoyer der Villa Merkel ein alter Baum als Skulptur etwa 7m in die Höhe. Ihn trägt eine schräg stehende, spiegelnde Fläche aus Epoxidharz, knallig grün. Anderenorts beschreibt eine Landschaft fließenden Nebels und schwebenden Objekten aus Prozellan eine Szenerie aus einem Drehbuch. Typografische Malereien auf Leinwand verstecken Texte in geometrischen Abstraktionen. Geschnittene und gespiegelte Texte zeigen den konzeptuellen Umgang mit einem medizinischen Buch. Hunderte szenischer Miniaturzeichnungen sind wie konserviert in Epoxidharz eingegossen und erzählen von einer Geschichte oder dem Weg dahin.

 

Aber wer ist denn nun JAK?

 

JAK zeigt weder einen Körper, noch einen kohärenten Charakter – mit Hilfe verschiedener künstlerischer Ausdrucksformen transportiert JAK Identität und spiegelt Wirklichkeiten. Wer JAK ist, diese Frage bleibt – JAK zwingt den Blick des Betrachters einzig auf die künstlerische Arbeit – irgendwo zwischen Realität und Phantasie. Die Ausstellung in der Villa Merkel ist nach den Ausstellungen HUNTING, Württembergischer Kunstverein, Stuttgart; PROLOG, Kuandu Museum of Fine Arts, Taipei und CUT TO:, Galerieverein, Leonberg; die vierte Einzelausstellung im Zusammenhang dieses komplexen Projekts.

 

Als Ouvertüre zur Esslinger Ausstellung fand am 2. März 2017 eine Auftaktveranstaltung in der Landesvertretung Baden-Württembergs in Brüssel statt. Es erscheint eine Publikation bei der Snoeck Verlagsgesellschaft, Köln.

 

Eröffnung: Sonntag, 18. Juni, 11 Uhr

 

der Ort: Villa Merkel, Pulverwiesen 25, Esslingen am Neckar

Wirtschaftsförderung Region Stuttgart auf Twitter

RT @StZ_Stadtkind: Tut die Stadt genug für ihre Popmusik? Vertreter der Musikwirtschaft haben darüber gestern diskutiert: https://t.co/tk16 · vor 12 Stunden
RT @Ficorest: Der #StuttgarterFilmstammtisch findet am 26.9. um 19:30 Uhr erstmals im neuen #Gutbrod statt. https://t.co/ZfyG8hy5t1 #Regio… · vor 12 Stunden
Gesellschaft für die #IBA 2027 StadtRegion #Stuttgart ist gegründet https://t.co/kJ0xa1wMgA #RegionStuttgart #Bauausstellung · vor 1 Tag