Architektur und Kommunikation im Raum

Die Region Stuttgart ist und bleibt ein besonderer Architekturstandort: Mehr als jeder dritte erwerbstätige Architekt in Baden-Württemberg kommt aus der Region.

Foto: sbp / Akademie Mont Cenis / by Arnold Paul CC BY-SA 22

Viele der Büros arbeiten im internationalen Umfeld und betreuen wegweisende Projekte auf der ganzen Welt. Mit über 30 Jahren Erfahrung im fachübergreifenden Planen und Entwerfen arbeitet beispielsweise Schlaich Bergermann Partner neben der Klimahüllenforschung weltweit an aufsehenerregenden Projekten wie der Seilnetzfassade des One World Trade Centers in New York City oder dem Dach des brasilianischen Fußballstadions Maracanã.

Aber auch innerhalb des Region ist einiges geboten: die Architekturgalerie am Weißenhof begleitet die Entwicklung der zeitgenössischen Architektur und Stadtplanung zwischen Technik, Kunst und Gesellschaftswissenschaften. Sie vergibt außerdem den Architekturförderpreis, mit dem die Innovationskraft junger Architekten aus Baden-Württemberg gewürdigt wird. Diese kommen zum Beispiel von der Universität Stuttgart, der Hochschule für Technik oder der Staatlichen Akademie für Bildende Künste. Interessierte können zudem auf eine hervorragende Infrastruktur von Verbänden und Netzwerken zurückgreifen, die regional, landes- und bundesweit agieren.

Mit dem Thema Kommunikation im Raum sind die regionalen Szenografen am Puls der Zeit. Das Hyundai Motorstudio in Goyang, Südkorea, entwirft Atelier Brückner und nimmt Besucher mit auf eine Entdeckungsreise vom Designkonzept bis hin zur kinetischen Automobilskulptur. Im Hightech-Testturm von Thyssenkrupp in Rottweil inszeniert Milla & Partner mit modularer Szenografie die neuesten Aufzugsgenerationen und Zukunftsvisionen des Unternehmens. Das Büro Jangled Nerves widmet sich dem Geld und konzipiert für die Erste Group Bank den Financial Life Park – Flip, mit interaktiven Ausstellungsflächen, Bibliothek und Themenstationen.

2027, genau 100 Jahre nach dem Bau der Weißenhofsiedlung, soll das Präsentationsjahr der IBA 2027 StadtRegion Stuttgart gefeiert werden. Anspruch der IBA 2027 ist es, der Welt Lösungsansätze für die städtebaulichen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts aufzuzeigen. 100 Jahre nach dem Entstehen der Weißenhofsiedlung als Manifest einer klassischen Moderne, die mit ihren provokanten Bauten die gesellschaftliche Diskussion um Arbeiten, Wohnen und Leben im Industriezeitalter des 20. Jahrhunderts befeuerte, möchte die Region Stuttgart mit der IBA 2027 aufs Neue die gesellschaftliche Debatte um die Zukunftsfähigkeit urbaner Lebensweisen führen.

DER REGIONAUT IST NOCH IN DER LERNPHASE