Neue Ausgabe von „in medias res“ erschienen

Popmusik und Popkultur machen unsere Stadt und Region attraktiv – diesen Sommer wird das besonders sichtbar.

Im Stuttgarter Stadtmuseum Stadtpalais wird es eine Ausstellung geben zu den „wohl bekanntesten Stuttgartern der letzten 30 Jahre“: Den Fantastischen Vier widmet das Stadtpalais vom 9. Juli bis 29. März 2020 die Ausstellung Troy. 30 Jahre Die Fantastischen Vier. Auch die Jazz Open bringen internationale Popkünstler vom 4. bis 14. Juli nach Stuttgart: Sting, Bob Dylan, Christina Aguilera werden u.a. da sein und von regionalen Nachwuchsbands wie Into the Fray oder Miricalls unterstützt.

Die Bedeutung dieser jungen Kulturen wie Hip-Hop, elektronischer Musik und Graffiti, aber auch der Protest- und Lebenskultur der 68er erklärt Dr. Torben Giese, der Direktor des Stadtpalais, in der aktuellen Ausgabe von „in medias res“. Ihm geht es darum, Menschen verschiedener Generationen miteinander ins Gespräch zu bringen und Themen der Vergangenheit mit den Trends der Zukunft zu verschmelzen.

Der Geschäftsbereich Kreativwirtschaft der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart veröffentlicht jeden Monat den Newsletter „in medias res“, der über Neuigkeiten, Projekte und Veranstaltungen in der Kreativregion Stuttgart berichtet. Er erscheint sowohl als Printausgabe (Auflage 2.800 Exemplare) als auch in digitaler Form. Jede Ausgabe widmet sich einer anderen Branche der Kreativwirtschaft.

Zur kompletten Ausgabe geht es hier: