Neue Ausgabe von „in medias res“ erschienen

Auf Schloss Filseck durch die Karikaturen von F.W. Bernstein lustwandeln, von Geheimnissen der Werke aus der Sammlung der Staatsgalerie Stuttgart erfahren, www.geheimnisderbilder.zdf.de, oder in der Ausstellung „Utopien der Stadtgesellschaft“ durch die virtuelle Galerie der Stadt Sindelfingen wandern –  in der Region Stuttgart kann man Kunst und Kultur real, digital und virtuell erleben. Die Frage nach den Geschichten, die sich hinter kulturellen Objekten aus aller Welt verbergen, beantwortet Inés de Castro, Direktorin des Linden-Museums Stuttgart.

Noch mehr Kunst, Begegnung und Diskussion versprechen der Galerienrundgang Art Alarm in Stuttgart, 21. und 22. September, die Podiumsdiskussion am 28. September anlässlich 500 Jahre Herrenberger Altar in der Stiftskirche Herrenberg und der Verein Ready to Code. In ihren Programmierkursen für Mädchen und Frauen in Stuttgart entsteht auch mal generative Kunst.

„in medias res“ – so heißt der monatlich erscheinende Newsletter der Kreativregion Stuttgart, der kurz und bündig die aktuellen News, die spannendsten Projekte, die schönsten Veranstaltungen, die trendigsten Agenturen und die angesagtesten Geschenktipps der Region präsentiert.
Er erscheint sowohl als Printausgabe (Auflage 2.800 Exemplare) als auch in digitaler Form. Jede Ausgabe widmet sich einer anderen Branche der Kreativwirtschaft.

Zur kompletten Ausgabe geht es hier: