Neue Ausgabe von „in medias res“ erschienen

Europa erfreut. Das EU-Förderprojekt CERIecon geht im Mai zu Ende, die WRS freut sich über drei Jahre erfolgreiche europäische Zusammenarbeit und mit dem Startup Center der Hochschule der Medien über den Fortbestand des Stuttgarter Playparks „Sandbox“.
Europa steht auch im Zentrum des 26. Internationalen Trickfilm-Festivals Stuttgart vom 30. April bis 5. Mai. Die Veranstalter verleihen den „Trickfilm für Europa“ und laden zum Game Jam „Hack for Europe“ am 3. und 4. Mai.

Film kann auch noch weitergedacht werden, hin zu Immersion und virtuellen Realitäten. Die Konferenz FMX der Filmakademie Baden-Württemberg vom 30. April bis 3. Mai bietet erstmals einen VR-Space. Künstler und Wissenschaftler loten beim Trickfilm-Festival bei der Konferenz „Immersion Popculture Distraction“ am 4. Mai den Einfluss der Popkultur auf virtuelle Realitäten, Film und die Video Games Culture aus. Und Prof. Volker Helzle von der Filmakademie Baden-Württemberg antwortet in der aktuellen Ausgabe auf die Frage nach dem Potential des „Immersion Lab Ludwigsburg“.

Der Geschäftsbereich Kreativwirtschaft der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart veröffentlicht jeden Monat den Newsletter „in medias res“, der über Neuigkeiten, Projekte und Veranstaltungen in der Kreativregion Stuttgart berichtet. Er erscheint sowohl als Printausgabe (Auflage 2.800 Exemplare) als auch in digitaler Form. Jede Ausgabe widmet sich einer anderen Branche der Kreativwirtschaft.

Zur kompletten Ausgabe geht es hier: