EU-Projekt zur Unterstützung des (Wieder-)Einstiegs in den Arbeitsmarkt: In Situ

Für Menschen, die sich beruflich neu orientieren oder sich in den Themen Social Innovation und Kreativwirtschaft fortbilden möchten, bzw. neu in der Region Stuttgart sind und Interesse haben, sich selbständig zu machen, gibt es ab Herbst ein sechsmonatiges, kostenloses Trainingsprogramm: Am 24. Oktober geht es für 20 Teilnehmer*innen los mit „Empowered by Entrepreneurship“.

In diesem Trainingsprogramm werden die Teilnehmer optimal mit einer Kombination aus unternehmerischen, sozialen und kreativwirtschaftlichen Kompetenzen ausgestattet. Durch die Integration der Kreativwirtschaft erhalten sie Zugang zu innovativen Methoden, flexiblen Organisationsformen und einem großen Netzwerk. So werden sie dabei unterstützt, soziale Innovationen zu entwickeln und zu fördern. Gefördert wird das Programm mit Geldern der Europäischen Union über unser Förderprojekt In Situ.

Das Trainingsprogramm beginnt am 24. Oktober 2020 mit einem Kick-off Event, das unter strengen Hygienevorschriften stattfindet, und endet nach sechs Monaten am 30. April 2021. Die Workshops finden einmal pro Woche virtuell statt, dazu gibt ein (virtuelles?) Besuchsprogramm zu Unternehmen und ein engmaschiges Betreuungsnetzwerk mit Mentoren.

Bei den 20 Teilnehmenden, die aus über 50 Bewerbern ausgewählt wurden, handelt es sich um Menschen mit den verschiedensten Hintergründen: manche bringen eine konkrete Geschäfts- oder Gründungsidee im Bereich Social Innovation oder Kreativwirtschaft mit, manche haben sich bisher nur vage Gedanken dazu gemacht. Manche sind neu in Stuttgart, andere bringen viel Berufserfahrung mit und wieder andere suchen seit Längerem nach der Erfüllung im Beruflichen. Sie alle eint der Wunsch nach Vernetzung und der Wille, einen Mehrwert für die Gesellschaft zu schaffen und einen neuen Lebensabschnitt zu wagen.

Das komplette Trainingsprogramm gibt es auf unserer Website. Nächstes Jahr ab April findet ein zweiter Durchgang statt – für alle, die dieses Mal nicht zum Zug gekommen sind.

Jederzeit informiert bleiben über https://www.facebook.com/groups/652813702127110/

Um immer aktuell auf dem laufenden zu bleiben, wurden für das ganze Projekt Social Media Kanäle eingerichet:

www.facebook.com/insituinterreg

++++++++++++

Hintergrund zum In Situ Projekt:

Im Projekt IN SITU (Intergenerational Social Innovation Support Scheme) werden sozioökonomische und demographische Herausforderungen ins Visier genommen. Das Hauptaugenmerk liegt auf benachteiligten Gruppen wie Langzeitarbeitslosen oder Flüchtlingen, sowie jungen oder älteren Menschen mit unzureichenden Qualifikationen. Im Projekt sollen diese Menschen generationenübergreifend zusammengebracht werden, um so Erfahrungen auszutauschen und gegenseitig fehlende Kompetenzen ausgleichen zu können.

Um den speziellen Bedürfnissen in den Partnerregionen gerecht zu werden, wird das Projektkonsortium eine Strategie für die Entwicklung und Förderung generationenübergreifender sozialer Innovationen formulieren. Auf dieser Grundlage und durch intensive Trainings- und Mentoringprogramme sollen Unternehmen und Initiativen mit gesellschaftlichem Fokus entstehen – für und mit den Betroffenen. Hauptakteure sind Unterstützer und Organisationen, Experten im Bereich Entrepreneurship und soziale Innovation sowie öffentliche und private Förderinitiativen. Die Projektlaufzeit beträgt drei Jahre (2019-2022), die Fördersumme 2.418.720 Euro, mit einer Förderquote von 80%.

Die Projektleitung übernimmt das Europabüro Wien. Weiterhin sind Partner aus Veneto/Italien, Rijeka/Kroatien, Dąbrowa Górnicza/Polen und Maribor/Slowenien beteiligt. Regionaler Kooperationspartner der WRS ist die Hochschule der Medien Stuttgart (HdM).

DER REGIONAUT IST NOCH IN DER LERNPHASE