Was machen Pop-Büro und Film Commission?

Film in der Region Stuttgart

Spannende Drehorte und neue Ideen für Filmstoffe gibt es in unseren Regionen reichlich. Mit dem jährlich erscheinenden Postkartenset wollen die Film Commissions Region Stuttgart und Region Neckar-Alb auf spannende, oft einzigartige Orte und Geschichten aufmerksam machen. Thematisch dreht sich dieses Jahr alles um Familiengeschichten. Diese sind Zeitzeugen, stehen für Tradition, aber auch für Entwicklung und Innovation. Oft im Spannungsbogen zwischen Altbewährtem und der Notwendigkeit, sich immer wieder neu zu erfinden. Im diesjährigen Postkartenset werden Menschen und ihre Vergangenheit gezeigt, Orte und ihre Entwicklung. So wurde zum Beispiel die 1866 gegründete Rosslederfabrik „Das Röhm“ in Schorndorf von der Familie Röhm voller Herzblut renoviert und ist heute Heimat von Kunst und Kultur.

Die Fotos wurden vom Fellbacher Fotografen Nicklas Santelli gemacht, der mit den warmen und farbenfrohen Bildern den besonderen Charme und die teilweise jahrhundertelange Geschichte der Orte betont. Bestellen bei film@region-stuttgart.de

film.region-stuttgart.de

Musik in der Region Stuttgart

Das neue Jahrzehnt leiten das Pop-Büro Region Stuttgart und das Jugendhaus Komma Esslingen mit einem neuen Musikfilmprojekt ein. Dabei werden insgesamt drei popkulturelle Musikdokumentationen in Esslingen und Stuttgart gezeigt. Los geht’s im Januar mit „Von Heimat kann man hier nicht sprechen“. Der Film der Stuttgarter Produktionsfirma Third Picture behandelt den Aufstieg lokaler Bands, Esslingen als Nährboden für Subkultur und den Erhalt der Stuttgarter Undergroundszene. Im Anschluss wird es eine Podiumsdiskussion geben. Im Februar folgt dann die Dokumentation „Denk ich an Deutschland in der Nacht“. Der Film vermittelt Einblicke in das Nachtleben und vor allem in die Techno- und House-Szene. Den Abschluss der vorerst dreiteiligen Reihe macht die Doku der britischen Singer-Songwriterin Kate Nash „Underestimate The Girl“, zu der es im Anschluss eine Diskussion zu Frauen in der Musik geben wird. Weitere Informationen zur Veranstaltungsreihe folgen auf der Webseite des Pop-Büros.

Bewusst Musik hören, ohne Unterbrechung, von Anfang bis Ende: Walter Ercolino, Leiter des Pop-Büros, legt sein Lieblingsalbum auf und teilt dessen Geschichte mit neugierigen Zuhörerinnen. 30. Januar, 20 h, 5 €, Dieselstraße Esslingen.

popbuero.region-stuttgart.de