Das Erbe der Moderne. IBAʼ27-Plenum, Baukulturwerkstatt und internationales IGmA-Symposium

  29.06.2022, 08:30 Uhr - 01.07.2022, 21:00 Uhr
Bild: Freunde der Weissenhofsiedlung

Für die Planungen zur Werkbundsiedlung versammelte Mies van der Rohe 1927 führende Kollegen der europäischen Avantgarde am Stuttgarter Weissenhof. Viele der hier entwickelten Konzepte prägten später die „Charta von Athen“. Als Manifest einer funktionalen Moderne hatte dieses Dokument maßgeblichen Einfluss auf Architektur und Städtebau der nachfolgenden Jahrzehnte.

Heute ringen wir mit dem Erbe dieses kurzen, modernen zwanzigsten Jahrhunderts. Krisen in immer schnellerer Folge, drängende ökologische und gesellschaftliche Herausforderungen stellen unser Leben und Wirtschaften grundsätzlich infrage: Wir befinden uns, wie vor hundert Jahren, in einer Zeitenwende. Doch welche Zukunft, welches Planen und Gestalten wäre heute „modern“?

Ausgehend von der Befragung der Situation am Stuttgarter Weissenhof in einem städtebaulichen Ideenwettbewerb und der öffentlichen Diskussion der Ergebnisse veranstaltet die Internationale Bauausstellung 2027 StadtRegion Stuttgart (IBAʼ27 GmbH und IBAʼ27-Friends e.V.) in Kooperation mit namhaften Partnern ein dreitägiges Symposium zum Umgang mit dem baulichen und ideengeschichtlichen Erbe der Moderne.

Anmeldung und weitere Informationen