Kulturschaffende können sich um EU-Förderung bewerben

  11.12.2020, 12:56 Uhr - 26.02.2021, 12:56 Uhr

Die Europäische Kommission hat zwei Aufrufe zur Einreichung von Bewerbungen für das Pilotprojekt zur Künstlermobilität i-Portunus veröffentlicht. Die aktuellen Aufrufe betreffen Musik und literarische Übersetzung und sind bis zum 28. Februar 2021 offen, weitere Bereiche folgen. „Nach Monaten der Corona-bedingten Einschränkungen, die für den Kultursektor und die Künstler verheerend waren, wird Mobilität notwendiger denn je sein. i-Portunus, das Mobilitätsprogramm für Künstler und Kulturschaffende, stellt erneut Mittel für internationale Reisen zur Verfügung, wo immer dies möglich ist“, sagte Mariya Gabriel, Kommissarin für Innovation, Forschung, Kultur, Bildung und Jugend.

Anfang 2021 werden drei weitere Aufrufe zur Einreichung von Bewerbungen veröffentlicht, die die Bereiche Architektur, kulturelles Erbe und – wiederum – Musik abdecken. Wenn die Bedingungen es erlauben, wird i-Portunus Künstlerinnen und Künstler zwischen Juni/Juli und November 2021 für einen Zeitraum zwischen sieben und 60 Tagen mit einem Höchstbetrag von 3.000 Euro für Auslandsreisen unterstützen. Mit einem spezifischen Budget von 500.000 Euro wird die Mobilität von rund 200 Künstlern im Rahmen der fünf Aufrufe zur Einreichung von Vorschlägen unterstützt. Diese Aktionen werden vom Europäischen Parlament und den Mitgliedstaaten nachdrücklich unterstützt und sind in der neuen europäischen Kulturagenda enthalten.

Portunus unterstützt die Mobilität von Künstlerinnen und Künstlern, Kreativen und Kulturschaffenden zwischen allen am Creative Europe Programm teilnehmenden Ländern. i-Portunus befindet sich derzeit in einer zweiten Pilotphase. Diese wurde ausgewählt und kofinanziert durch das Creative Europe Programm der Europäischen Union und einem Konsortium unter der Leitung des Goethe-Instituts mit dem Institut français und Izolyatsia. Diese zweite Pilotphase läuft bis Ende 2021.

Durch ein nachfrageorientiertes Mobilitätsprogramm und einen unkomplizierten und flexiblen Bewerbungsprozess antwortet i-Portunus auf bestehende und neue Bedürfnisse der kreativen Sektoren, um die kurzfristige Mobilität zu unterstützen. i-Portunus unterstützt die künstlerische Mobilität im Kontext internationaler Zusammenarbeit, produktionsorientierter Residenzen und beruflicher Entwicklung. Zwischen Dezember 2020 und April 2021 lanciert i-Portunus fünf offene Ausschreibungen für künstlerische Mobilität, die zwischen Juni und Ende November 2021 stattfinden können. Diese Aufrufe richten sich an Künstlerinnen und Künstlern, Kulturschaffende und Kulturschaffende in den Bereichen Musik, literarische Übersetzung, Architektur und kulturelles Erbe.

Aufruf für Bewerbungen auf der Website i-Portunus

 

DER REGIONAUT IST NOCH IN DER LERNPHASE